Digitale Kulturvermittlung

7.Juni 2019 - 7.Juni 2020

FACING HISTORY

KULTURGESCHICHTE IM DIALOG

Sonderausstellung

Antikensammlung Bern


Der Verein SEHNERV.org hat sich intensiv für die Durchführbarkeit des Ausstellungs- und Vermittlungsprojekts «FACING HISTORY - KULTURGESCHICHTE IM DIALOG» engagiert. Am Projekt haben insgesamt 20 Künstlerinnen und Künstler sowie ein zehnköpfiges Team von Wissenschaftlerinnen und Technikern mitgewirkt. Im transdisziplinären Zusammenspiel von Geisteswissenschaften, Videokunst, Schauspiel, Archäologie, Philosophie, Interaktiven Theaterformen und neusten digitalen Technologien, ist eine äusserst lebhafte unkonventionelle Ausstellung entstanden. Das inhaltliche und technische Konzept wurde von den Medienkünstlern Franticek Klossner und Marc-André Gasser entwickelt und in Zusammenarbeit mit den Archäologinnen Prof. Dr. Elena Mango, Dr. Josy Luginbühl und Cinzia Marti in der Antikensammlung Bern umgesetzt. Das spartenübergreifende Projekt wurde vom Amt für Kultur des Kantons Bern im Rahmen des Innovationswettbewerbs KULTUR.DIGITAL ausgezeichnet. Mit dem Wettbewerb fördert der Kanton Bern herausragende Projekte, die eine breite kulturelle Teilhabe ermöglichen und neue Perspektiven der digitalen Kulturvermittlung erschliessen. Die Ausstellung steht unter dem Patronat der Erziehungsdirektorin des Kantons Bern, Frau Regierungsrätin Christine Häsler.

Öffnungszeiten:

Do - So, 14 - 17 Uhr

Antikensammlung-Bern-Digitale-Kultur-Kanton-Bern-SEHNERV-Medienkunst-Videokunst-Digitale-Kultur-Vermittlung-Bildung-Universitaet
Interaktive Medienkunst: Digitale Spracherkennung ermöglicht das direkte Gespräch mit den Skulpturen der griechischen und römischen Antike.

Medienkunst Netzwerk SEHNERV.org

Der Verein SEHNERV.org hat massgeblich dazu beigetragen das Ausstellungsprojekt finanziell abzusichern und die Realisierung der Ausstellung in geplanter Form zu ermöglichen. Durch sein breites Netzwerk fördert der Verein sowohl die regionale wie auch die schweizweite und internationale Ausstrahlung des Projekts.


Kanton-Bern-Kultur-Digital-Hans-Ulrich-Glarner-Kulturvermittlung-Verein-Medienkunst-SEHNERV-Antikensammlung-Bern-Facing-History-Kulturgeschichte-Dialog
FACING HISTORY - Eröffnungsfeier Universität Bern

Hans Ulrich Glarner

Amt für Kultur des Kantons Bern

Förderakzent KULTUR.DIGITAL


Mitwirkende

An der Realisierung des Projekts haben ingesamt 20 Künstlerinnen und Künstler sowie ein zehnköpfiges Team von Wissenschaftlerinnen und Technikern mitgearbeitet: Bernhard Anliker, Eva Marianne Berger, Tom Bernhard, Matthieu Brouillard, Ben Gageik, Marc-André Gasser, Lisanne Hirzel, Malte ­Homfeldt, Simon Josi, Jasmin Kiranoglu, Franticek Klossner, Antonio Ramón ­Luque, Mark Manion, Adrian Perez, Simon Schmid, Bernhard Schneider, Johannes Schumacher, ­Isabelle Stoffel, Ruben Wyttenbach, Jürg Zbinden, sowie die Philosophin Rebekka Reinhard und die Archäologinnen Elena Mango, Cinzia Marti, Josy Luginbühl. Ausstellungsbauten: Andreas Brunner, Daniela und Roger Mischler, Stefan Schwärzler.

Antonio-Ramon-Luque-Schauspieler-Facing-History-Antikensammlung-Bern-Sonnengott-Apollon
Antonio Ramón Luque
Isabelle-Stoffel-Schauspielerin-Antikensammlung-Bern-Facing-History-Aphrodite-SW
Isabelle Stoffel
Ben-Gageik-Schauspieler-Facing-History-Antikensammlung-Bern-Dioskuren-Herakles_SW
Ben Gageik
Jasmin-Kiranoglu-Schauspielerin-Facing-History-Antikensammlung-Bern-Niobe
Jasmin Kiranoglu
Eva-Marianne-Berger-Schauspielerin-Facing-History-Antikensammlung-Bern-Pallas-Athena
Eva Marianne Berger
Johannes-Schumacher-Schauspieler-Barberinischer-Faun-Satyr-Sprechende-Skulptur-Interaktiv-Antikensammlung-Bern-Facing-History
Johannes Schumacher
Cinzia-Marti-Universität-Bern-Kultur-Digital-Kulturvermittlung-Kanton-Bern-Antikensammlung-Bern-Facing-History
Cinzia Marti
Simon-Schmid-Fotograf-Kultur-Vermittlung-Digital-Facing-History-Antikensammlung-Universität-Bern
Simon Schmid
Malte-Homfeldt-Schauspieler-Antikensammlung-Bern-Kulturgeschichte-Interaktiv-Hermes-Götterbote-Digitale-Kulturvermittlung
Malte Homfeldt
Digitale-Kulturvermittlung-Kanton-Bern-Kultur-Digital-Bildung-UniversitätBern-Philosophie-Aufklärung-Rebekka-Reinhard
Rebekka Reinhard
Marc-Andre-Gasser-Creative-Engineering-MAG-Design-Speech-Recognition-Video-Mapping-Facial-Expression-Detection-Emotion-Analysis
Marc-André Gasser
Uni-Bern-Josy-Luginbühl
Josy Luginbühl
Lisanne-Hirzel-Schauspielerin-Interaktives-Theater-Antikensammlung-Bern-Facing-History
Lisanne Hirzel
Bernhard-Schneider-Schauspieler-Facing-History-Antikensammlung-Bern-Caracalla-SW
Bernhard Schneider
Elena-Mango-Archäologie-Universität-Bern-Antikensammlung
Elena Mango


Bildungsangebot - Digitale Transformation - Medienkompetenz

Das preisgekrönte Vermittlungsprojekt versteht sich auch als attraktives Bildungsangebot für Schulklassen (Oberstufen, Gymnasien, Berufsschulen) aus der gesamten Deutschschweiz. Für Schulen aus dem Kanton Bern ist der Ausstellungsbesuch kostenlos. Mit der Ausstellung wird die junge multikulturelle Generation gezielt für ihre gemeinsame Geschichte und Zukunft begeistert. Weltbilder, Anschauungen und Orientierungsmuster werden ausgehend von der europäische Mentalitätsgeschichte reflektiert. Die Ausstellung vermittelt sowohl Kulturgeschichte wie auch Themen der Digitalisierung und verbindet beide Bereiche mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen. Die digitale Transformation und ihr Einfluss auf unseren Alltag werden direkt physisch erlebbar. Neue Technologien können im spielerischen Dialog mit den antiken Skulpturen erprobt und reflektiert werden. In pädagogisch attraktiver Weise wird der medienkritische Blick geschärft und die Medienkompetenz gefördert.


Speech Recognition & Facial Emotion Detection

Digitale-Kulturvermittlung-Kanton-Bern-Verein-SEHNERV-Medienkunst-Kultur-Digital-Uni-Bern-Medienkompetenz-Digitalisierung-Interactive-Art-Medias

Die Ausstellung erschliesst vollkommen neue Wege der digitalen Kulturvermittlung und eröffnet faszinierende Perspektiven der Nutzung von interaktiven Medien in Museen. Der unkonventionelle Einsatz von Speech Recognition, Dynamic Video Mapping, Facial Expression Detection und Emotion Analysis, ermöglicht einem breiten Publikum einen niederschwelligen Zugang zu den Themen der Ausstellung. Die Skulpturen der griechischen und römischen Antike erscheinen in einem gänzlich neuen Kontext. Digitales Zeitalter und Kulturgeschichte begegnen sich in unerwarteter Weise.


Kulturelle Vielfalt

SEHNERV-Verein-Medienkunst-Digitale-Kunst-Kultur-Vermittlung-Bildung-Aufklaerung-Philosophie_Kulturgeschichte_Universitaet_Bern

Mit einer Videoperformance zur Geschichte der Philosophie und der Aufklärung, ist auch Deutschlands bekannteste freie Philosophin, die Bestsellerautorin Rebekka Reinhard in der Ausstellung vertreten. Umgeben von prominenten Zuhörern wie Platon, Sophokles und Homer, äussert sich die Philosophin zu aktuellen Fragen unserer Zeit. In engagierten Statements erörtert sie zentrale Ausstellungsthemen wie Diversität, Gleichstellung, Interkulturelle Kompetenz, Globalisierung und Digitalisierung. Mit ihrer Performance verleiht sie einem Bildnis der antiken griechischen Dichterin «Sappho» eine prägnante neue Stimme der Gegenwart.


Interaktive Skulpturen

Medienkunst-SEHNERV-Bern-Switzerland-University-Interactive-Performance-Theatre-Digital-Culture-Speech-Recognition-Facial-Emotion-Analysis-digital-transformation

Interaktive Medien wie Spracherkennung, Emotionsanalyse, Mimikerkennung und Videomapping, ermöglichen das direkte Gespräch mit den Skulpturen der Antikensammlung Bern. Ein zehnköpfiges Team von Schauspielerinnen und Schauspielern hat bei der Entstehung der Ausstellung mitgewirkt. In insgesamt zwölf interaktiven Videoinstallationen verleihen sie den antiken Statuen und Büsten ihre Stimmen, ihren Ausdruck und eine zeitgenössische Sprache. Die griechischen Gottheiten Hermes, Aphrodite, Apollon und Athena können über Mikrofone direkt ‹angesprochen› und zu ihrer Geschichte befragt werden. In prägnanten Videosequenzen erläutern die olympischen Gottheiten ihre Bedeutung in der griechischen Mythologie und äussern sich zu aktuellen Themen der Gegenwart.


Facing History - Antikensammlung Universität Bern


SEHNERV-Medienkunst-Verein-Bern-Kunstfoerderung-Digitale-Kultur-Videokunst

Dank

Die Realisierung des Projekts wurde ermöglicht durch ­Förderbeiträge von: Kulturförderung des Kantons Bern, Ernst Göhner Stiftung, Hans-Eugen und Margrit Stucki-Liechti Stiftung HMSL, Beisheim Stiftung, Stiftung Vinetum, Burger­­ge­meinde Bern, Ursula Wirz-Stiftung, Temperatio Stiftung, Kultur Stadt Bern, Fondation Johanna Dürmüller-Bol, Carola Ertle + Günther Ketterer. Wir danken für die freundliche Unterstützung.